Pétanque-Union Ratingen-Lintorf e.V.
  |   anmelden   |   Datenschutz   |   Impressum
minimieren

Alle Artikel

31

Bericht zur KuBa-Rangliste 2012/2013

Am 20. März hat das Finale der KuBa stattgefunden. 24 Spieler traten an, um sich in der Gesamtwertung noch einmal gegen direkte Platzierungsnachbarn verbessern zu können.
Sechs Spieler hatten noch die Möglichkeit am Ende aufs Treppchen zu steigen. Mit zwei Siegen Vorsprung hatte Marc May (28 Siege) die besten Chancen auf den Titel. Die Vergabe von Silber und Bronze würde wohl erst im allerletzten Spiel entschieden werden. Miguel Casado (26 Siege), Karl-Heinz Menge (25 Siege), Dieter Luck (24 Siegen), Daniel Schmitz und Reiner Schaumkell (jeweils 23 Siege) rechneten sich Alle mehr oder weniger gute Chancen aus.

Bereits in der ersten Runde machte Marc den Titel klar. Im Spiel gegen Daniel ließ er keine Zweifel offen und holte sich den letzten nötigen Sieg mit 13:4. Miguel siegte gegen Karl-Heinz, womit Miguel ein gutes Stück näher an Silber gerückt war. Um den Bronze-Platz konnten immer noch vier Spieler mitringen. Karl-Heinz (25 Siege), Dieter (25 Siegen), Reiner (24 Siegen) und Daniel (23 Siege).

In der zweiten Runde sicherte sich Miguel im Zusammenspiel mit Reiner in einem sehr engen Spiel (13:12) den 2. Platz in der Gesamtwertung. Dieter verlor gegen Marc zu Null, Karl-Heinz patzte ebenfalls und Daniel holte seinen ersten Sieg an diesem Tag. Einzig der Bronze-Platz war jetzt noch zu vergeben. Zwischenstand: Karl-Heinz, Dieter, Reiner (jeweils 25 Siege) und Daniel (24 Siege)

Die Losung der dritten Runde ergab, dass keiner der Bronze-Anwärter weder zusammen in einem Team, noch gegeneinander spielen mussten. Jeder musste gewinnen und hoffen, dass die Anderen patzten. Eine spannende Ausgangssituation. Daniel konnte relativ schnell mit 13:0 gewinnen, konnte nun aber nichts weiter tun als hoffen. Reiner verlor gegen Marc 9:13, Karl-Heinz verlor zu 7, so dass jetzt nur noch Dieter es selbst in der Hand hatte. Aber auch er verlor in einem engen Spiel zu 11. Somit gab es vier Spieler von Platz 3 – 6 mit 25 Siegen. Nach Eingabe der Ergebnisse in den Laptop brachten letztendlich die Wertungspunkte Daniel noch auf den Bronze-Platz.

Ein Paar Zahlen zur KuBa:

  • 19 Vorrunden + 1 Finale
  • 240 Spiele (davon 172 Triplettes, 34 Doublettes und 34 Kaputte)
  • 48 verschiedene Teilnehmer, davon 10 Gäste
  • 22,3 Teilnehmer im Schnitt pro Spieltag bei maximal 24 Teilnehmer (im Vorjahr waren es 20,6)

Ich denke, das geänderte Anmeldeverfahren (Anmeldung für alle KuBa-Spieltage im Voraus) wurde positiv angenommen und wird ab sofort beibehalten. Damit haben wir auch die Möglichkeit frühzeitig Zusatztermine einzuführen, damit jeder an der KuBa teilnehmen kann. Einzige Kritik meinerseits ist, dass sich einige Mitglieder mehrmals erst am KuBa-Spieltag abgemeldet haben. Wenn keine Nachrücker vorangemeldet sind, ist es kaum noch möglich einen Nachrücker zu finden. Dies ist besonders ärgerlich für diejenigen, die gerne gespielt hätten…

Ein weiterer Punkt, der mir nicht erst in dieser KuBa-Saison aufgefallen ist, ist das Spielverhalten in einem Zeitspiel. Es gab 19 Spiele, die durch Zeitspiel nicht mit 13 beendet wurden (davon 4 mit nur insgesamt 15 Punkten). In diesen 19 Spielen war ein Mitglied 9 mal am Spiel beteiligt, ein anderes Mitglied 7 mal! Ich denke, dass spricht eine eindeutige Sprache. Die Gründe sind meiner Beobachtung nach unterschiedlicher Natur. Die einen haben keine Lust zu messen und diskutieren lieber darüber wer den Punkt hat, andere brauchen einfach eine Ewigkeit für den nächsten Wurf, manchmal herrscht in Teams auch einfach nur Ratlosigkeit, wer was als nächstes tun soll, und manchmal entsteht auch der Eindruck, dass ganz bewusst mit der Zeit gespielt wird, einfach nur um das Spiel zu gewinnen.
In denke, in dieser Hinsicht werden wir das Regelwerk für die nächste KuBa-Saison noch ein wenig ergänzen müssen.

Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern für die angenehme KuBa-Saison 2012/13!

Der Sportwart

Um zur Galerie zu gelangen aufs Bild klicken!

  
Layout based on YAML