Pétanque-Union Ratingen-Lintorf e.V.
  |   anmelden   |   Impressum
minimieren

Alle Artikel

05

Spielbericht 4. Spieltag 3. Mannschaft

Wieso nach langer Trockenzeit der Regen uns nicht aufblühen lässt,
warum wir trotzdem mit unserer Saison zufrieden sind
und es sogar für PUR Lintorf in Wuppertal super gut läuft!

Zunächst bittet der Berichterstatter gnädig um Verzeihung, dass er die letzten Wochen dem nun doch noch eingetretenen Sommer frönte und nicht vom 3. Spieltag berichtete. Der wäre mit zwei gewonnenen Begegnungen schon berichtenswert gewesen, aber bei über 30 Grad im Dachstudio vor dem PC sitzen - Nö!

Aber halt, war da nicht was am 4.9.? Oh ja, es hatte auch beim 3. Spieltag in Düsseldorf geregnet und das nicht wenig. Damals waren wir mit diesen Bedingungen gut klargekommen. Beim regenerischen Wuppertaler Schmuddelwetter zeigten jedoch bereits die beiden Triplette, dass bei unserem Spiel "das Wasser reinläuft". Christian, Jürgen und Milah gingen schnell mit 4:13 Baden und Anne, Wolle und Manfred schwammen auch nicht auf der Erfolgswelle. Das spielerisch gut aufgelegte Triplette von Gerresheimer 3 führte zügig mit deutlichem Vorsprung. Eine taktisch gut gespielte Aufnahme brachte uns 5 Punkte und nochmals ran. Kurz danach hatten unsere Gegner bei 11:12 und sehr engen Bild den 13. Punkt liegen. Es war nur noch eine letzte Kugel im Spiel - wie man´s so sagt, natürlich die ganz, ganz Gute! Diesmal traf es auch zu: Manfred schubste mit einem gefühlvollen Schuß das gut geschützte Gerresheimer Eisen weit genug von der Sau weg und wir machten den Punkt zum 12:12. In der darauf folgenden Aufnahme legte Taktik-Fuchs-Wolle gleich mit ner guten Legekugel auf über 9 m nach. Nicht ganz so gut, dass man schießen müsste, oder vielleicht doch, oder ...? Mmh, das Gerresheimer Spiel stotterte und - da waren wir auch erstaunt - kam auch nicht mehr zum Laufen. Wir hatten das Spiel gewonnen. 
Somit sollten es die Doubletten richten. Schließlich wollten wir mit einem Sieg den 2. Tabellenplatz sichern, obwohl der Aufstieg nicht mehr möglich war. Wunsch und Wirklichkeit waren für uns an diesem Spieltag soweit entfernt wie ein paar Sonnenstrahlen - es lief nix mehr, alle drei Doubs gingen glorreich unter. 

Wir waren trotzdem mit unserer 1. Saison in der Bezirksklasse mit 5:3 gewonnenen Begegnungen und Punktgleichheit mit dem 2. Tabellenplatz zufrieden. Denn neben dem Sportlichen kam auch das Miteinander nicht zu kurz. Es machte allen tierisch Spaß.

Dass der Spieltag in Wuppertal trotzdem sehr erfolgreich war, lag an unserer 6. Mannschaft. Da unsere erste Begegnung ausfiel, konnten wir die Doubs der ersten Begegnung live miterleben. Mit sehr leidenschaftlich gespielten Partien haben sie sich gegen die beiden anderen Titelaspiranten durchgesetzt und den verdienten Aufstieg erspielt - Chapeau! 

Nachtrag: 
Spielte auch etwas Wehmut bei uns mit? Regnete es, damit man unsere Krokodilstränen nicht wahrnahm? Denn wir wissen, dass das Team in der nächsten Saison so nicht mehr zusammenspielen wird. Nicht zuletzt, da Anne zukünftig dauerhaft nordfriesische Bouleplätze bespielen wird - Ein ganz klares NEIN! Wir hatten, auch wenn´s sportlich nicht so lief an diesem Spieltag, das PURe Boulevergnügen, sogar mit einer Verlängerung auf unserem Boulegelände - tja, war eben ein feuchter Spieltag :-)

Kategorien: Liga, 3. Mannschaft
  
Layout based on YAML