Pétanque-Union Ratingen-Lintorf e.V.
  |   anmelden   |   Datenschutz   |   Impressum
minimieren

Ankündigungen

22

Deutsche Meisterschaft Doublette-Mixte

Am 19. Und 20. Juli 2014 fand die Deutsche Meisterschaft Doublette-Mixte in Karlsruhe statt. Für PUR-Lintorf gingen als NRW01 Ana Casado / Daniel Schmitz und als NRW06 Julia Reimers / Niklas Flocken an den Start. Bei extrem heißem Wetter und sehr wenig Schatten wurde auf der Anlage vom TSV Grünwinkel gespielt. Der Ausrichter stellte Sonnencremes, Gartenduschen und Wassereimer auf dem Gelände für die Sportler zur Verfügung.

Ana und Daniel bestritten ihr erstes Poule-Spiel gegen BaWü31 (Annick Grassi / Christian Faimann). Hier gerieten sie zunächst 0:8 in Rückstand. Ans Aufgeben dachten die Lintorfer Spieler jedoch nicht und kämpften sich Aufnahme für Aufnahme heran. Letztlich konnten die beiden das Spiel mit 13:10 drehen. Im 2.Spiel gegen Bay11 (Helga Pektor / Pierre-Yves Glotin) ließen Ana und Daniel dem Gegner keine Chance und gewannen 13:0. Das 32tel-Finale war erreicht.

Julia und Niklas starteten im ersten Poule-Spiel gegen Bay04 (Albin Raux / Marlene Raux) direkt mit einem 13:0. Allerdings mussten sie sich im zweiten Spiel gegen BaWü24 (Manuela Schätzle / Pascal Truquin) mit 4:13 geschlagen geben. Somit mussten die beiden jungen Lintorfer in das Entscheidungsspiel, die sogenannte Barrage. Hier konnten sie sich gegen Nord05 (Anja Dehmel / Christian Hussmann) mit 13:6 durchsetzen. Also war auch hier das 32tel-Finale erreicht.

Ana und Daniel wurden im 32tel-Finale gegen BaWü03 (Liane Baumgartner-Buck / Daniel Härter) gelost. In den meisten Aufnahmen hatten die Lintorfer das Zepter in der Hand. Allerdings wurden in zwei Aufnahmen insgesamt 8 Punkte abgeben, die das Spiel enger gestalteten. Endstand 13:8 für Lintorf.

Julia und Niklas mussten im 32tel-Finale gegen Hess11 (Barbara Ritter / Peter Weise) spielen. Die beiden konnten in Führung gehen, allerdings holten die Hessen auf. Letztlich ging das Spiel denkbar knapp mit 12:13 an die anderen.

Im 16tel-Finale hieß der Gegner von Ana und Daniel BaWü11 (Jenny Reichert / Daniel Reichert). In der ersten Aufnahme machte der Gegner seine einzigen zwei Löcher in diesem Spiel, so dass wir dies mit 3 Punkten nutzten. Die Schussleistung war auf beiden Seiten perfekt, im Legen kam Ana besser zurecht als die Gegnerin, sodass die Lintorfer mit 10:2 in Führung gingen. In der folgenden Aufnahme kam dann Daniels einziger Fehlschuss des Spiels. Bitter war allerdings, dass es sich bei diesem Schuss um den entscheidenden Schuss für Schluss gehandelt hatte. Der Punkt ging an BaWü, Zwischenstand 10:3. Die Gegnerin stellte im Legen von Portee auf Rollen um und wurde mit besseren Ergebnissen belohnt. Die Schussleistungen blieben auf beiden Seiten sicher, wobei der Gegner mit einigen Carreaux sur place und Palets zusätzliche Punkte erspielen konnte. Es kam zum Zwischenstand 12:12. In der letzten Aufnahme begann Daniel mit einem sur place verheißungsvoll, das allerdings vom Gegner sofort entsorgt wurde. Im Anschluss legte der Gegner zwingender als wir und gewann verdient 13:12.

Eine insgesamt gute Deutsche Meisterschaft für die beiden Lintorfer Teams mit dem bitteren knappen 12:13-Aus für beide im 32tel- und 16-tel-Finale. Eine weitere Runde wäre durchaus für beide Teams drin gewesen.

  
Layout based on YAML