Pétanque-Union Ratingen-Lintorf e.V.
  |   anmelden   |   Datenschutz   |   Impressum
minimieren

Pressearchiv

Neben einer Veröffentlichung auf der PUR-Lintorf Seite (Beiträge mit der Rubrik Presse) werden die Artikel natürlich an die unterschiedlichsten Medien versendet. Hier gibt es neben den Print-Medien wie Rheinische Post auch die Wochenblätter wie z.B. den Dumeklemmer.



Sehr viel Platz nimmt mittlerweile die Veröffentlichung in den Internetzeitungen ein.

Sicherlich handelt es sich immer nur um einen Bericht, der zu einem speziellen Ereignis versendet wurde. Die Darstellung ist dann aber oft unterschiedlich. So wirkt der gleiche Bericht in einer anderen Aufbereitung plötzlich wieder neu und interessant.

Der breit gefächerte Presseverteiler hat dazu geführt, das wir auch außerhalb von Ratingen in der Bevölkerung sehr stark wahrgenommen werden.

Zeitschriften:

Internetzeitungen:

Hier im Pressearchiv könnt Ihr alle in der Presse veröffentlichten Artikel wieder finden:

minimieren

Presse

10

Rosik Brüder schaffen den Hattrick bei der Stadtmeisterschaft im Pétanque

  • Rosik Brüder schaffen den Hattrick bei der Stadtmeisterschaft im Pétanque
  • Stadtmeisterschaft wird zum Familienfest 
  • Knapp 50 Teilnehmer und viele Zuschauer am Beeker Hof

Das auf dem Vereinsgelände am Beeker Hof Sport der Extraklasse geboten wird, dürfte sich in Ratingen längst herumgesprochen haben. Wie wichtig die zentrale Lage des Geländes am Lintorfer Bahndamm für das soziale Miteinander der Lintorfer Bevölkerung ist, zeigte sich einmal mehr bei den gestrigen 11. Stadtmeisterschaften im Petanque. Neben den 48 Teilnehmern im Alter von 10 bis 75 Jahren, sorgten vor allem die große Masse an Zuschauern für die richtige Stimmung. Daniel Schmitz, Vorsitzender der Petanque-Union Ratingen-Lintorf: „Viele der Zuschauer wollten bei dem schönen Wetter nur den Trödelmarkt besuchen. Durch den tollen Sport und die spannenden Spiele sind sie aber teilweise bis in den Abend hinein auf der Anlage geblieben“. „ Bei den meisten der Zuschauer war die Verwunderung über die Präzision besonders groß, mit denen vor allem die Spitzenspieler aber auch schon die Jugendlichen die Kugeln platzieren“ so Schmitz. Die Jugend war es dann auch, die den diesjährigen Stadtmeisterschaften den Stempel aufdrückte. Nach 4 Spielen in der Vorrunde ermittelten die besten 8 Teams im A Turnier den Stadtmeister. Hier konnten sich Markus und Moritz Rosik zum 3. Mal hintereinander den Titel sichern. Nachdem Sie im Halbfinale gegen Moritz Leibelt und Niklas Flocken gewonnen hatten, ließen Sie auch im Finale ihren einzigen Bezwingern aus der Vorrunde Julia Reimers und Daniel Schmitz keine Chance. Diese hatten sich im Halbfinale gegen die Stadtmeister von 2010 Uli und Sebastian Makowski durchsetzen können.

Das B-Turnier konnten Dieter Luck und Miguel Casado gegen Laura Espe und Tobias Krampe knapp mit 13:12 für sich entscheiden. Letztere hatte von der Stadtmeisterschaft durch die Presse erfahren, und spielten sich als Freizeitspieler bis in das B-Finale. Ein toller Erfolg!

Das Finale im C-Turnier spielten Friedel Schwartz und Rolf Timmermann gegen die erst 13 jährigen Nicole Leibelt und Denise Reimers. In diesem Finale konnten sich die erfahrenen Bouler gegen die Jugend mit 13:6 durchsetzen.
Carsten Domat, der mit seinen Kindern Jule und Ben an den Stadtmeisterschaften als „Urlaubsbouler“ teilnahm, brachte es zum Ende der Veranstaltung auf den Punkt. „Eine solch familiäre Atmosphäre, auch zwischen den sportlichen Gegnern sucht seinesgleichen. Hier wird man auch als Neuling direkt integriert. Dieser Tag am Beeker Hof hat sich auf jeden Fall gelohnt.“


Foto 1 (von Dirk Leibelt): v.l. Julia Reimers, Daniel Schmitz, Moritz Rosik, Markus Rosik


Foto 2 (von Dirk Leibelt): v.l. Moritz Rosik, Markus Rosik


Foto 3 (von Dirk Leibelt): selbst in den Spielpausen kann man sich den silbernen Kugeln nicht entziehen

Kategorien: Presse
  
Layout based on YAML