Pétanque-Union Ratingen-Lintorf e.V.
  |   anmelden   |   Datenschutz   |   Impressum
minimieren

Pressearchiv

Neben einer Veröffentlichung auf der PUR-Lintorf Seite (Beiträge mit der Rubrik Presse) werden die Artikel natürlich an die unterschiedlichsten Medien versendet. Hier gibt es neben den Print-Medien wie Rheinische Post auch die Wochenblätter wie z.B. den Dumeklemmer.



Sehr viel Platz nimmt mittlerweile die Veröffentlichung in den Internetzeitungen ein.

Sicherlich handelt es sich immer nur um einen Bericht, der zu einem speziellen Ereignis versendet wurde. Die Darstellung ist dann aber oft unterschiedlich. So wirkt der gleiche Bericht in einer anderen Aufbereitung plötzlich wieder neu und interessant.

Der breit gefächerte Presseverteiler hat dazu geführt, das wir auch außerhalb von Ratingen in der Bevölkerung sehr stark wahrgenommen werden.

Zeitschriften:

Internetzeitungen:

Hier im Pressearchiv könnt Ihr alle in der Presse veröffentlichten Artikel wieder finden:

minimieren

Presse

18

1. Mannschaft wird NRW Vizemeister

  • 1. Mannschaft wird NRW Vizemeister
  • Sechs Mannschaften im Liga Spielbetrieb
  • Gute Platzierungen in allen Ligen

Am vergangenen Wochenende fand der letzte Spieltag der Saison 2013 in der Pétanque-Liga statt. In diesem Jahr startete die Pétanque Union mit 6 Mannschaften und insgesamt über 40 aktiven Ligaspielern.

Die erste Mannschaft, im letzten Jahr NRW Meister und nur knapp in der Relegation zur 1. Bundesliga gescheitert schickte sich vor dem letzten Spieltag wieder an, ganz oben um den Titel mitzuspielen. Voraussetzung waren 2 Siege gegen Neuenrade und Erkrath. Die Runde gegen Neuenrade gewann man knapp mit 3:2 Spielen während man Erkrath mit 5:0 geradezu vom Platz fegte. Am Ende sollte auch dieses tolle Ergebnis leider nicht zum Titel reichen.
Nach 4 Spieltagen und insgesamt 9 Runden mit jeweils 5 Spielen fehlte am Ende ein einziges gewonnenes Spiel zur Titelverteidigung. Doch auch über den Titel des Vizemeisters kann man sich freuen, da man über Jahre hinweg mit einer konstanten Leistung in der NRW Liga aufwarten kann.

Lintorf 2 spielte in der Regionalliga-Süd eine insgesamt sehr ausgeglichene Ligasaison. Auch wenn man sich vor allem am Anfang schwer tat, lag das Team um Mannschaftsführer Miguel Casado mit 5 von 9 gewonnen Spielrunden am Ende des Jahres auf einem sicheren 5. Platz im Mittelfeld der Tabelle. Nur durch ein schlechteres Spielverhältnis blieb der Mannschaft der Sprung auf einem der vorderen Tabellenränge verwehrt.

Die vorderen Tabellenränge waren für Lintorf 3 sowie Lintorf 4 nach Halbzeit in der Ligasaison völlige Utopie. Beide Teams erwischten einen grottenschlechten Start und und mussten befürchten abzusteigen. Lintorf 3 mit nur einem Sieg aus dem ersten Spieltag konnte am zweiten Spieltag nicht antreten und verlor so 3 zusätzliche Runden. Doch wie Phönix aus der Asche gab man an den beiden letzten Spieltagen keine einzige Partie mehr ab und landete auf einem für die Umstände beeindruckenden 4 Platz in der Bezirksklasse-B Niederrhein. In der gleichen Liga startete das Team der 4. Mannschaft um Mannschaftsführer Christian Büttner nicht viel besser in die Saison. Vor dem letzten Spieltag sah auch dieses Team wie ein potentieller Absteiger aus. Mit zwei gewonnenen Runden am letzten Spieltag zog auch dieses Team den Hals aus der Schlinge und platzierte sich am Ende auf einem sicheren 7 Platz in der Abschlusstabelle.

In der zweiten Gruppe der Bezirksklasse musste sich die 5. Mannschaft um die Mannschaftsführerin Rita Fischer behaupten. Das traditionell aus Erwachsenen- und Jugendspielern zusammengestellte Team erwischte im Frühjahr und Sommer einen Traumstart und konnte sich auch gegen einige Favoriten in der Liga behaupten. Leider konnte man nach der Sommerpause nicht an seine Leistungen anknüpfen und verlor beim vorletzten Spieltag beide Runden. Somit war vor den letzten beiden Partien zwischen Tabellenplatz zwei und Abstieg alles möglich. Mit einer Niederlage gegen den Tabellenletzten aus Kempen und einem Sieg gegen den Mitaufstiegskandidaten Goch landete man am Ende auf Platz 5.

Neuland betraten die Mitspieler der 6. Mannschaft mit ihrer ersten Ligasaison. Das Team um Martina Meißler hatte vor dem Ligaeinsatz nur wenig bis gar keine Wettkampferfahrung.
Trotz allen Widrigkeiten die eine solche erste Ligasaison mit sich bringt, konnte die hochmotivierte Mannschaft am Ende den Gewinn von 2 Runden einfahren. Dies reiche am Ende für den 7. Platz mit dem man einige der 1. Mannschaften anderer Pétanquevereine hinter sich ließ.

Für die Petanque-Union Ratingen-Lintorf geht damit wieder eine erfolgreiche Saison zu Ende.
Mit dem Titel des NRW- Vizemeisters und guten Platzierungen in den anderen Ligen präsentiert sich der Verein auch weiterhin auf sehr hohem Niveau. Bestätigt wird dies auch durch die vielen guten Ergebnisse bei diversen Landes- und Deutschen Meisterschaften.

Kategorien: Liga, Presse
  
Layout based on YAML