Pétanque-Union Ratingen-Lintorf e.V.
  |   anmelden   |   Impressum
minimieren

Meisterschaft Doublette

27

Lintorfer Jugendteam mischt deutsche Bouleelite auf!

  • Lintorfer Jugendteam mischt deutsche Bouleelite auf!
  • Einziges Jugendteam erreicht Platz 5 bei Deutschen Meisterschaften.
  • Deutscher Boule Verband würdigt Lintorfer Jugend mit eigenem Artikel. 

Am vergangenen Wochenende fanden die deutschen Meisterschaften im Triplette (Drei gegen Drei) im hessischen Tromm statt. Nach guten Platzierungen bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften konnten sich zwei Lintorfer Teams für die deutschen Meisterschaften qualifizieren. Neben der Mannschaft mit Ana Casado, Daniel Schmitz und dem Gastspieler Eric Groote aus Ibbenbüren schaffte auch das reine Jugendteam mit Markus und Moritz Rosik sowie Niklas Flocken die Qualifikation.

Beide Teams mussten im zweiten Spiel der Vorrunde eine Niederlage hinnehmen und konnten somit nur noch über ein zusätzliches Entscheidungsspiel die Hauptrunde erreichen. Hier zeigten die Lintorfer Mannschaften allerdings keine Nerven und zogen sicher in die Runde der besten 64 deutschen Teams ein. Für Ana Casado und ihre Teamkollegen war hier allerdings Schluss. Baden Württemberg 8 war an diesem Tag einfach besser. Zusammen mit den guten Ergebnissen auf Bezirks-und Landesebene haben die Drei aber eine hervorragende Serie gespielt.

Die Lintorfer Jugendspieler wollten sich allerdings nicht so schnell geschlagen geben.
In Ihrem ersten Hauptrundenspiel wartete allerdings mit Berlin1 ein sportliches Schwergewicht. Mit sicherem Spiel konnten die Drei sich aber mit 13:7 durchsetzen.

In der Runde der besten 32 Mannschaften brachte das Los mit Nord 1 das nächste Spitzenteam. Um 21:30 Uhr nach zehn Wettkampfstunden und einem 2 stündigen Kampf gegen das norddeutsche Team zog man mit einem 13:9 in das 1/8 Finale am nächsten Tag ein.

Im 1/8 Finale am nächsten Morgen wurde Bayern 1 zugelost. Hier entwickelte sich ein enges Spiel, das beim Stand von 9:8 durch einen taktischen Trick von Mannschaftsführer Moritz Rosik mit 13:8 gewonnen wurde. 4 Punkte in einer Aufnahme und der Einzug in das ¼ Finale. Die Freude der jungen Lintorfer war natürlich riesengroß.

Im ¼ Finale kam es nach einer längeren Pause zum Aufeinandertreffen mit BaWü 7. Durch die Pause war der Spielfluss der Drei unterbrochen, die Sicherheit in Ihrem Spiel war nicht mehr vorhanden. So unterlag man der mit Bundesligaspielern besetzten Mannschaft aus Baden-Württemberg mit 13:2.

Der Einzug ins ¼ Finale bedeutete Platz 5 bei den Deutschen Meisterschaften. Dieser Erfolg ist umso erfreulicher, da die drei Lintorfer in Ihren Spielern gegen die deutsche Boule Elite antreten mussten.
Wie wertvoll diese Leistung ist, zeigt ein eigens nur für die Lintorfer Jugendspieler verfasster Bericht auf der Homepage des deutschen Petanque Verbandes (www.petanque-dpv.de).

  
Layout based on YAML