Pétanque-Union Ratingen-Lintorf e.V.
  |   anmelden   |   Impressum
minimieren

Meisterschaft Doublette Mixte

05

Doublette Mixte-Meisterschaft 2009

Die Bezirksmeisterschaft im Niederrhein fand am 04.07.2009 beim BC Krefeld statt. Es spielten 53 Mannschaften wovon sich 16 Mannschaften für die Landesmeisterschaft in Rahden qualifizierten. Ana Casado und Marc May waren als amtierende Landesmeister für die LM gesetzt und hatten so den Samstag frei. Sie nutzen dies, um schon nach Rahden, der nördlichsten Stadt NRWs zu fahren.

Lintorf stellte wie so oft schon die meisten Teams. Zwölf Teams traten zur BM an. Am besten schnitten Conny Timmermann und Miguel Casado als Achte ab. Die beiden gewannen direkt die ersten vier Spiele und konnten sich damit schon früh einen Quali-Platz sichern. Ebenfalls vier Siege holten Karin und Jean-Marc Ross (10. Platz), Conny Brandt und Ali Galloul (Düsseldorfer Lizenz, 11. Platz), Gisela und Dieter Luck (14. Platz) sowie Annegrete Tillmann und Bernd Reimers (18.Platz). Da zwei von den qualifizierten Teams die weite Reise nach Rahden nicht antreten wollten (unter anderem auch Conny B. und Ali) rückten Annegrete und Bernd noch nach.

Ein Sieg zur LM-Quali fehlte den Teams: Helga Anders und Werner Hinz (28. Platz), Ramona Lißner (BC Konstanz) und Julien Ross (30. Platz), Helen Schuldhaus und Moritz Leibelt (31. Platz) sowie Rita Fischer und Reiner Schaumkell (33. Platz). Zwei Siege holten Petra Leibelt und Rudi Geiger (37. Platz), Julia Reimers und Christian Schneider (Aachen) (41. Platz) sowie Sabine und Niklas Flocken (43. Platz).

Am Sonntag war für die vier qualifizierten Teams frühes Aufstehen angesagt, um 6:15 Uhr sollte es am Boulodrome losgehen. Mit dabei waren auch Julia und der als Ersatz gemeldete Daniel Schmitz. Die beiden wollten die fünf Lintorfer Doubletten unterstützen, meldeten sich aber auch bei der Turnierleitung als Nachrückerteam für den Fall, dass ein anderes Team nicht antreten würde. Dies war allerdings nicht der Fall, alle 64 Mixte-Mannschaften waren anwesend, davon konnten sich 17 zur Deutschen Meisterschaft in Achern (Baden-Württemberg) qualifizieren.

Zum Team Karin und Jean-Marc:
Die beiden hatten großes Pech. Während des ersten Spiels wurde Jean-Marc von einem Insekt gestochen. Da er in der Vergangenheit schon allergisch regiert hatte und der Stich auch schnell anschwoll, wurde ein Krankenwagen geholt, der Jean-Marc ins nächste Krankenhaus brachte. Die beiden, die sich so sehr über die Qualifikation gefreut hatten, waren damit ausgeschieden. Jean-Marc durfte zum Glück wohlauf am Nachmittag das Krankenhaus verlassen.

Zum Team Gisela und Dieter:

An die vier Siege des Vortages konnten sie leider nicht anknüpfen. Sie holten insgesamt zwei Siege und nicht nur einen, wie ich hier ursprünglich geschrieben hatte. Damit Platz 48 und zwei wertvolle Ranglistenpunkte für Gisela und Dieter.

Zum Team Conny und Miguel:

Die beiden starteten direkt mit zwei Siegen sehr verheißungsvoll. In der zweiten Runde schlugen sie sogar die Top-Gesetzten Martina Hermann und Herrmann Streise. Auch in der dritten Runde gegen Sabine Kötters und Thomas Göltl sah es zunächst nicht so schlecht aus, aber das Spiel ging dann doch noch deutlich verloren. In der vierten Runde gaben sie gegen Diane McPeak-Ferkinghof und Jürgen Wahl wieder alles, verloren aber knapp zu 10. So mussten die beiden dann die letzten zwei Spiele nochmals gewinnen, um noch eine Chance für die DM-Quali zu haben. In der 5. Runde erwischte es die beiden auf einer sehr tückischen Bahn nicht allzu gut. Durchwachsene Leistung und dazu noch viel Pech führten zum unglücklichsten Spielausgang 12:13. In der letzten Runde holten Conny und Miguel noch den dritten Sieg, dies bescherte ihnen den 29. Platz.

Zum Team Annegrete und Bernd:

Die beiden spielten gut in der brüllenden Hitze. Ärgerlich war das zweite Spiel, das sie nach hoher Führung gegen Ursula Kavcic und Marcell Kunz noch abgaben. Dafür gewannen sie dann wieder das dritte und auch das vierte Spiel. Der vierte Sieg wollte dann in den letzten beiden Runden jedoch nicht mehr gelingen, damit belegen sie den 24. Platz.

Zum Team Ana und Marc:

Auch die Titelverteidiger kamen auf dem schwierigem Gelände gut zurecht. Aber es erwischte auch sie direkt in der zweiten Runde gegen Birgit Schmidt und Oliver Sulik. Ana und Marc führten und machten ärgerlicherweise immer wieder die Punkte für den Gegner und nutzten die Chancen, die sich im Spielverlauf ergaben, leider nicht so gut. Das machte der Gegner besser und holte auf und gewann letztendlich knapp mit 11:13. Nach der Niederlage starteten die beiden wieder durch und gewannen die nächsten drei Spiele. In der letzten Runde gegen Gitta und Jürgen Mügge gingen Ana und Marc trotz Jürgens sicherer Trefferquote 3:0 in Führung. Der Gegner spielte gut, während bei uns vorallem die Treffer fehlten, so dass wir mit 3:11 in Rückstand gerieten. Wir drehten und unsere Aufholjagd begann. Am Ende stand es sogar 12:12, aber in der letzten Aufnahme waren die Mügges wieder die Besseren.

Ana und Marc haben sich mit dieser soliden Leistung als Elftplatzierte für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Nachdem sie trotz Qualifikation für die Doublette- und Triplette-DM wegen familiären Feierlichkeiten nicht spielen konnten, wollen sie bei dieser DM erst recht Vollgas geben. Hoffentlich gelingt's!

 Fotos: © Ana Casado

  
Layout based on YAML