Pétanque-Union Ratingen-Lintorf e.V.
  |   anmelden   |   Impressum
minimieren

Ranglistenmaster Triplette

21

Ranglistenmasters Triplette

Uli Makowski verteidigt den Titel mit Itta Tillmann und Marc May

Erstmals wurde das Triplette-Masters mit 24 Spielern in vier Vorgruppen ausgetragen. Drei der Topgesetzten konnten sich diesmal nicht durchsetzen. Dieter Luck, Ana Casado und auch Rudi Geiger blieben auf der Strecke, lediglich Miguel Casado schaffte den Sprung als Vorgruppenzweiter ins Halbfinale. Aus seiner Vorgruppe qualifizierten sich ebenfalls Itta Tillmann und Raimund Schuldhaus. Aus Gruppe zwei gelang die Qualifikation Annegrete Tillmann, Ali Galloul und Uli Makowski. Rita Fischer, Marc May und Jugendspieler Moritz Rosik waren die ersten drei aus der dritten Vorgruppe. Auch in der letzten Vorgruppe qualifizierte sich ein Jugendlicher: Niklas Flocken. Außerdem blieb Bernd Reimers ungeschlagen und Eugen Heuberger schaffte es ebenfalls ins Halbfinale.

Im Halbfinale gewannen Itta, Uli und Marc mit zwei Vierern in den letzten beiden Aufnahmen deutlich gegen Eugen, Annegrete und Niklas mit 13:3. Im anderen Halbfinale machten die ersten Punkte Rita, Raimund und Ali. Dann begann jedoch der Durchmarsch von Bernd, Miguel und Moritz, sie gewannen 13:4.

Die vielen Zuschauer erwartete diesmal ein äußerst spannendes Finale. In den ersten Aufnahmen waren es Itta, Uli und Marc, die punkteten, 4:1. Im weiteren Spielverlauf drehte dann jedoch die andere Mannschaft auf. Itta legte weiterhin fast jede Kugel ans Schweinchen, aber Moritz war auf der anderen Seite auch in bester Schusslaune. In den folgenden Aufnahmen konnten Marcs Kugeln die gut gelegten von Bernd und Miguel nicht entfernen, so dass Bernd, Miguel und Moritz dies zum 10:5 ausnutzten. Es folgte dann jedoch eine schlechte Legeaufnahme für die Führenden, die das andere Team mit vier Punkten gewann. In der letzten Aufnahme beim Stand vom 10:9 für Bernd, Miguel und Moritz schoss Marc Bernds zweite gelegte Kugel ins Aus. Moritz macht zwei Löcher auf Ittas Kugel und Miguels Schusskugel trifft ebenfalls nicht. Die letzte Kugel legt Miguel ins Aus. Ittas Kugel hatte immer noch den Punkt, seine andere Kugel lag auf dritter Position. Uli hatte noch alle beide Kugeln auf der Hand und Marc noch eine, da vom Gegner nur eine Kugel Spiel war, entschlossen sie sich diese zu entfernen. Kein einfacher Schuss, lag doch die gegnerische Kugel direkt an der eigenen Punktkugel und die Entfernung betrug auch knapp 10 Meter. Marc trifft satt, bleibt sogar noch im Feld und der Gegner hatte nix mehr im Feld, Uli aber noch zwei Punkte auf der Hand. Damit hatten Itta, Uli und Marc das Spiel in zwei Aufnahmen gedreht.

Ein schöner Boulesonntag klang anschließend in geselliger Runde aus. Dank Zeitlimit waren wir nach vier Vorrundenspielen plus Halbfinale und Finale schon am späten Nachmittag fertig. Wie immer haben wir uns nach der dritten Runde Zeit für eine Mittagspause genommen, um den Grill anzuschmeißen. Sehr dankbar waren alle Teilnehmer über die großzügigen Salatspenden. Bei diesem schwülen Wetter war das genau das Richtige. Auch Daniels Schokokuchen kam wie immer gut an.

Im nächsten Jahr sind die sechs Finalisten für das Ranglistenmasters Triplette bereits qualifiziert.


Die Halbfinalisten

Zuschauer

Die Finalisten

Die Sieger mit Nicole, die die Pokale überreichte

Fotos: © Rudi Geiger

  
Layout based on YAML