Pétanque-Union Ratingen-Lintorf e.V.
  |   anmelden   |   Impressum
minimieren

Vereinsmeisterschaften

06

Vereinsmeisterschaft 05.09.2009

Es fanden sich an diesem Samstagmorgen 23 Spieler ein, um den neuen Vereinsmeister auszuspielen. Der Titelverteidiger Moritz Rosik konnte nicht antreten, da er sich mit der Jugendnationalmannschaft in Spanien zur WM-Vorbereitung befand. Auch Miguel Casado (Vereinsmeister 2005) war als Jugendnationaltrainer in Spanien.

Nach den vier Vorrunden Schweizer System ergaben sich folgende Platzierungen:

Pl. Spieler Siege
1. Marc May 4
2. Jean-Marc Ross 4
3. Raimund Schuldhaus 3
4. Daniel Schmitz 3
5. Bernd Reimers 3
6. Reiner Schaumkell 3
7. Moritz Leibelt 3
8. Niklas Flocken 2
9. Manfred Probst 2
10. Gisela Unbescheid 2
11. Ana Casado 2
12. Conny Timmermann 2
13. Dieter Luck 2
14. Friedhelm Poetter 2
15. Gisela Luck 2
16. Harro Schramm 2
17. Julien Ross 1
18. Sebastian Makowski 1
19. Karin Ross 1
20. Waldemar Kainath 1
21. Rolf Timmermann 1
22. Wolfgang Weißner 1
23. Dirk Leibelt 1

Damit stand die Vereinsmeisterin schon nach der Vorrunde fest: Gisela U. gewann mit einem hauchdünnem Abstand vor Ana und Geburtstagskind Conny. Die Freude über ihre allererste Boule-Trophäe war bei Gisela groß.

Gejubelt haben auch unsere beiden Jugendlichen Moritz L. und Niklas über den Viertelfinaleinzug.

Im ersten Viertelfinale spielten Marc gegen Niklas. Dieses Spiel entwickelte sich zum spannendsten und längsten Spiel. Beide legten und schossen gut und nutzten die Chancen gnadenlos. Es kam zum engsten Spielausgang mit 13:12 für Marc.

Auch das zweite Halbfinale entpuppte sich als enge Kiste. Zunächst ging Jean-Marc in Führung, schwächelte dann jedoch, sodass Moritz L. aufholte. In einem ständigem Auf und Ab, machte Moritz beim Stande von 12:11 den entscheidenen Siegpunkt.

Im Viertelfinale von Raimund und Reiner zeichnete sich über den Spielverlauf auch keine klare Führung ab. Reiner gewann letztendlich mit 13:9.

Das letzte Viertelfinale war auch überraschend das schnellste und deutlichste. Bernd überrumpelte Daniel mit sehr gutem Spiel mit 13:2.

Damit standen die Halbfinalbegegnungen fest. Im Halbfinale Moritz L. gegen Reiner überzeugte Reiner vor allem durch starkes Legen. Moritz spielte gut, traf unheimlich gut mit Flachschüssen aus der Hocke, aber Reiners Kugeln lagen eben immer ein bisschen besser, so dass er als erstes mit 13:8 ins Finale einzog.

Im anderen Halbfinale sah es zunächst nach einem Sieg für Marc aus. Durch sehr gutes Legen erarbeitete er sich einen komfortablen Vorsprung. Bernd ließ jedoch nicht locker und überzeugte vorallem durch seine guten Flachschüsse. Er traf fats jede Kugel und blieb auch fast immer mit seiner Kugel im Spiel. Bernd übernahm zwar nicht einmal die Führung, zog aber punktemäßig immer wieder mit Marc gleich. Es wurde also richtig spannend, die Zuschauer wagten keine Prognosen. Aber auch beim 13. Punkt war Marc der Schnellere, er gewann 13:11.

Die Zuschauer erwarteten ein packendes Finale um den Vereinsmeisterschaftstitel. Sollte der bisher ungeschlagene Marc gewinnen, der schon seit dem ersten Spiel seine Topform zeigte? Oder sollte Reiner wieder an seine großen TàT-Erfolge aus den letzten Jahren anknüpfen? Das Finale begann und entpuppte sich ziemlich schnell als einseitig. Reiner konnte an seine gute Leistung aus den vorherigen Spielen leider nicht anknüpfen. Es war ja auch immerhin schon das siebte Spiel. Marc ging schnell in Führung und gewann deutlich und verdient mit 13:5.

Damit ist wieder eine schöne Vereinsmeisterschaft zu Ende gegangen. Das Wetter ließ uns zum Glück bis auf einen kleinen kurzen Regenschauer in der letzten Vorrunde auch nicht im Stich, zu den Finalspielen kam sogar die Sonne heraus. Ansonsten haben wir lecker Fleisch und Würstchen gegrillt von Dirk und köstlichen Pflaumenkuchen gebacken von Regina Poetter genossen.

  
Layout based on YAML